GOLDBERG 20 [HALLE / SAALE]

August, Emma und Lotte bereichern den kleinen Tierpark

Der Nutztiergarten auf dem Goldberg hat Zuwachs erhalten. Drei Nutrias leben hier seit einigen Wochen, Nachwuchs wird erwartet. Auf dem Foto: Reviertierpflegerin Felicitas Bulut mit Biberratte August.

Putzmunter schwimmen August, Emma und Lotte durchs eiskalte Wasser. Die drei Nutrias stört das nicht. Im Gegenteil: Ihr dickes Fell schützt sie vor der Kälte. Seit wenigen Wochen wohnt das Trio nun schon im Nutztiergarten am Goldberg und hat sich gut eingelebt. „Sie buddeln sehr gerne im Heu“, lacht Felicitas Bulut, Reviertierpflegerin am „Goldberg 20“, einem gemeinnützigen Projekt des PARITÄTISCHEN Sozialwerks Behindertenhilfe. Die schokofarbigen Tiere verputzen gerne Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl oder Brokkoli und Papaya. Die großzügige Anlage wurde eigens für die drei Biberratten gebaut. „Wir haben uns schon lange gewünscht, Nutrias bei uns einziehen zu lassen;“ sagt „Goldberg“-Leiter Manfred Woitinas. Demnächst steht höchstwahrscheinlich ein freudiges Ereignis ins Haus: „Es sieht so aus, als ob die Nutrias Nachwuchs erwarten.“ Auch im Winter ist der kleine Tierpark übrigens täglich und kostenfrei für Besucher geöffnet.